Blog_2 – Drechseln – das kann doch jeder Tischler …,

Wie ich schon in meinem ersten Blog-Post beschrieben habe, war es ein Zufall der mich zum Drechseln gebracht hat. Das Interesse am Drechseln, hat mich auf die Suche nach interessanten Seiten gebracht, einige davon habe ich in meinem Link-Verzeichnis gesammelt. Und im nächsten Schritt entdeckte ich eine Vielzahl an spannenden Holzwerker-Seiten, auch diese habe ich gesammelt und stelle sie gerne zur Verfügung.

Doch zurück zum Drechseln: Nach einigen sehr vorsichtigen Versuchen ein Stück Holz rund zu drechseln besuchte ich einen Anfängerkurs in der Nähe. Das ist auch gleich mein erster Ratschlag – lasst euch das Drechseln zeigen! So einfache Dinge wie Werkstücke richtig spannen, die passende Höhe der Handauflage einstellen oder die Auswahl und Haltung der Werkzeuge erklärt und eventuell auch gleich korrigiert zu bekommen, ist sehr wertvoll. Nach dem Kurs sind viele Schritte leichter gefallen: das Schlichten eines 4-Kant Rohlings erfolgt mit höherer Sicherheit und auch die Ausformung von Rundungen, Hohlkehlen, der Einsatz der Meißel oder das Abstechen eines Werkstückes erfolgt danach mit geringerer Anspannung. Auch die permanente Sorge was passieren könnte, ist deutlich in den Hintergrund gerutscht. Wie bei so vielen anderen Beginnern startete auch ich mit einfachen Kerzenständern, Vasen oder Teelichthaltern. Etwas später schon wurden die Formen ein wenig anspruchsvoller und ich führte einen Versuch durch, um einen Handreif zu drechseln – dieser wurde „nass“ gedrechselt, also aus frischem, noch nicht getrocknetem Holz. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, auch wenn sich das Holz bei der Trocknung leider etwas verzogen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.